2011
01.01

Vor allem Ältere Menschen sind im Visier der Kaffeefahrtenabzocker. Mit Gewinnversprechen, angeblichen Bonuszahlungen, Lunchpaketen etc. werden die Senioren zu Verkaufsveranstaltungen gelockt. Verpflegung und Fahrt sollen dabei kostenlos sein. Vor allem ältere Mitbürger erhoffen sich damit soziale Kontakte, etwas Spaß und finanzielle Vorteile zum Nulltarif.

Typische Merkmale solcher Kaffeefahrten-Einladungen:

  • Gewinnversprechen,
  • kostenlose Verpflegung, kostenlose Hin- und Rückfahrt,
  • Lunch- und Schlemmerpakete als Geschenk,
  • Absendeadresse: Nur ein Postfach – keine Straße, keine Hausnummer,
  • der Gewinn muß bei einer Veranstaltung abgeholt werden.

Der Ablauf

Meldet man sich zur Kaffeefahrt an, wird man zu sehr früher Uhrzeit zu einer Bushaltestelle bestellt, wo (vielleicht, vielleicht aber auch nicht) ein Bus ankommt um die Teilnehmer abzuholen. Ist man weit genug vo zu Hause entfernt, bekommt man oft noch die Information, daß der Veranstaltungsort kurzfristig verlegt wurde und deshalb die Anreise deutlich länger dauert als angekündigt. Die weite Reise geht meist zu einer abgelegenen Gaststätte um zu verhindern, daß die Teilnehmer ihre Zeit anders verbringen können. Nicht selten werden die Teilnehmer in den Veranstaltungsorten eingeschlossen.

Geschulte Verkäufer empfehlen in der Verkaufsveranstaltung dann Produkte mir fragwürdiger Funktionalität, die als Allheilmittel angeboten werden: Magnetfelddecken, Kochtöpfe, Nahrungsergänzungsmittel etc. werden zu Wucherpreisen angeboten, die gemachten Versprechungen können die Produkte meist nicht einhalten. In aller Regel handelt es sich tatsächlich um Produkte aus der untersten Preisklasse.

Die versprochenen Geschenke und Gewinne wird es in aller Regel nicht geben. Sollte es doch etwas geben, wird es nicht das sein, was man erwartet. So kann ein Lunchpaket aus einer Dose Linsensuppe bestehen, die beim Discounter für einige Cent-Groschen zu bekommen ist und im Ausland sicher noch billiger.

Fazit:

Kein Unternehmen lebt davon Geld oder Waren zu verschenken! Den Betreibern geht es ausschließlich darum die Teilnehmer unter Druck zu setzen um ihre überteuerte Waren zu verkaufen. Von einem Kauf auf einer Kaffeefahrt kann nur dringend abgeraten werden!

  • Machen Sie keine Zusagen!
  • Kaufen Sie nichts!
  • Lassen Sie sich zu nichts überreden!
  • Unterschreiben Sie nichts!

Links zum Thema:

Allgemeine Information der Verbraucherzentrale Norsrhein-Westfalen
Aktuelle Warnungen der Verbraucherzentrale
Antispam e.V.: Kaffeefahrten
Antispam e.V.: Gewinnbriefe

Share

No Comment.

Add Your Comment

You must be logged in to post a comment.