2013
10.19

Seit einer Woche sind Lebensmittel der Klasse 2 in einigen Supermärkten erhältlich. In der Presse werden diese häufig als „B-Ware“ bezeichnet. Diese Bezeichnung ist jedoch irreführend, denn sie suggeriert, daß es sich um Lebensmittel minderer Qualität handelt.
Obst und Gemüse werden in die Handelsklassen Extra, I und II eingeteilt:

  • Handelsklasse Extra : frei von Fehlern: gut geformt, einheitliche Farben, gleiche Größe
  • Handelsklasse I: Leichte Formabweichungen, leichte Farbabweichungen, sehr leichte Quetschungen
  • Handelsklasse II: stärkere Abweichungen von Form und Farbe, Quetschungen, Schäden durch Sonneneinstrahlung oder Kälte o.ä.
  • Lebensmittel der Handelsklasse II wurden in der Vergangenheit verwendet zur Weiterverarbeitung, meist zu Tierfutter oder vernichtet. Dieser Form der Lebensmittelverschwendung soll mit dem aktuellen Test der Akzeptanz bei den Verbrauchern jetzt entgegengewirkt werden.

    Bei Lebensmittel der Handelsklasse II handelt es sich bei Ost und Gemüse also im Wesentlichen um Lebensmittel, die nicht das Glück hatten so zu wachsen wie sich das ein paar Bürokraten der EU wünschen. Es gibt keinen Grund diese Lebensmittel nicht zu kaufen, jedoch einen guten Grund bei diesen Lebensmitteln zuzugreifen, denn sie sollen 30-50% günstiger sein!

    Die Lebensmittel der Handelsklasse 2 sind während der Testphase nur erhältlich in eingen Märkten von EDEKA und Netto.

    Share

    Comments are closed.