2010
12.27

Nachdem man nunmehr zum bewährten Geschäft der Abofallen übergeht, benötigt man natürlich auch entsprechende Daten um die Opfer später auch mit Inkassostalking terrorisieren zu können. So waren die Abzocken auch über das Weihnachtswochenende sehr fleißig:

Unter 7-zwerge-kreditvermittlung.tk gehen Schneewittchens 7 Zwerge nun auf Datenfang von Leute, die schufafreie Kredite anfragen möchten. Es ist unwahrscheinlich, daß man dadurch jemals einen Kredit bekommen wird.

Weiterhin kann man unter sms-versand24.tk angeblich kostenlos und völlig diskret SMS versenden. Die Diskterion geht so weit, daß man seine kompletten Adreß-Daten inlusive Telefonnummer angeben muß. Es darf bezweifelt werden, daß jemals auch nur eine einzige SMS hierüber verschickt wird. Warum fehlt wohl die Kennung des Landes, zu dem die Zielrufnummer gehört, obwohl es sich angeblich um ein internationales Angebot handelt?

Die Tendenz des neues Geschäftsmodells läßt erkennen, daß man Daten sammeln will. Weitere Fake-Services werden sicher in den nächsten Tagen entstehen. Da früher bereits Inkasso-Fake-Firmen erstellt wurden, darf angenommen werden, daß die Daten gesammelt werden um auch Inkasso-Stalking per Briefpost betreiben zu können. Damit wird die Drohkulisse weiter aufgebaut und mehr Druck auf die Opfer ausgeübt, die sich nicht nur auf die Online-Welt verlassen können.

Links zum Thema:
Forum beo Boocompany

Share

No Comment.

Add Your Comment

You must be logged in to post a comment.