2012
05.16

Schätzungsweise seit April 2009 het er abgezockt, damals war er gerade mal zarte 15 Jahre alt. Als angeblicher Verfolger von Urheberechtsverletzungen hat er per Mail “Abmahnungen”, “Rechnungen” und “Mahnungen” in einem verschickt und dafür ja ca. 180-200 Euro per Überweisung verlangt – ohne Auftrag und ohne jeglicher Rechte an den Bildern. Zahlreiche Firmen hat er erfunden und in derem Namen gehandelt; seine Lieblingsfirma war die “Werle Media”, die meist als Aktiengesellschaft in Mannheim an nicht existierenden Adressen auftrat. Zu Begin hat er noch mit seinem Realnamen gearbeitet, nur mit falscher Adresse und sich als Geschäftsführer ins Rampenlicht gestellt. Um glaubwürdig zu erscheinen hat er sich dabei selbst 3 Jahre älter gemacht und glaubte das wohl zum Schluß selbst. Im Laufe der Zeit wurde er von seinen wechselnden Freunden unterstützt und hat seine Grenzen immer weiter ausgedehnt (er mußte nie Grenzen erfahren) und das Strafgesetzbuch konsequent durchgearbeitet: Bedrohung, Verleumdung, Rufschädigung, Körperverletzung, Morddrohung, verschiedene Formen der Computerkriminalität inkl. Identitätsmißbrauch, Betrug etc.

Noch im Februar 2012 hatte er als “A Design for you” bzw. “A Design for life” aus Berlin und als SNA Inkasso abgezockt. Plötzlich und unerwartet wurden die Webseiten abgeschaltet, Domains gesperrt, “Services” eingestellt.

Wie ich aus zuverlässiger Quelle erfahren habe, hat die Staatsanwaltschaft Heidelberg inzwischen Anklage gegen den heute 18-Jährigen Hedelberger erhoben.

Das Jahr 2012 wird voraussichtlich kein Gutes Jahr für ihn: So wurde er nach mir vorliegenden Informationen bereits im Januar, kurz vor seinem 18. Geburtstag, wegen Bedrohung und Körperverletzung verurteilt. Wenige Wochen später muß die aktuelle Anklage erhoben worden sein. Weitere Ermittlungsverfahren laufen noch, zivilrechtliche Ansprüche sind ebenfalls noch zu erwarten.

 

Share

No Comment.

Add Your Comment

You must be logged in to post a comment.