2010
01.22

Ich war schon immer sehr skeptisch bei den Social Communities wie z.B. Facebook. Nachdem ich kürzlich eine Einladung zu Facebook bekam, wurde diese Skepsis bestätigt. Offensichtlich liest Facebook auch Daten aus Mail-Accounts Mitglieder aus, die nichts mit dem Mitglied selber zu tun haben – datenschutzrechtlich äußerst bedenktlich!

Aber fangen wir mal von vorne an: Ich bekam eine Einladung zu facebook von einer Person, die ich gar nicht kenne. Etwas Recherche ergab, daß die besagte Person tatsächlich existiert und ich mal für kurze Zeit in einer Community angemeldet war, bei der er Admin ist. Vielleicht hat er durch meine Anmeldung eine Mail bekommen, die in seinem Account gespeichert war. Er nutzte die Funktion in facebook, über die man den eigenen Mailaccount durchsuchen lassen kann, hat wohl einige Kontakte ausgewählt und wollte diese zu Facebook einladen. Die Einladung ging jedoch an alle Kontakte raus, an alle Leute, mit denen er jemals über den Mailaccount Kontakt hatte.

Ob das ein Unfall war oder Absicht von facebook, darf diskutert werden. Interessant bei der Einladung war jedoch, daß dort noch drei Namen auftauchten, die mich möglicherweise auch Interessieren sollten:
Name 1 war ein mir bekannter Fotograf mit einem sehr seltenen Namen,
Name 2 war der einer Visagistin, mit der ich in der Vergangenheit mal etwas gemacht hatte, das Profilbild paßte jedoch nicht,
Name 3 war eines meiner Models, ebenfalls ein sehr seltener Name.

Wie also kommt es dazu, daß facebook weiß wen ich kenne?

Es kann eigentlich nur so sein, daß sich facebook beim Login mehr Daten holt als es sollte und diese Daten auswertet, dauerhaft speichert und mindestens bei jeder Einladung auswertet – das gilt ganz offensichtlich auch für Daten von Personen, die nicht Nutzer von facebook sind!

Der Fotograf und das Model sind bei facebook angemeldet. Womöglich haben sie auch die besagte Funktion genutzt und der Mailverkehr wurde durch facebook durchsucht und ausgewertet! Anders ist nicht zu erklären, daß facebook weiß mit wem ich Kontakt hatte! Facebook weiß also auch sehr viel über mich ohne daß ich mich dort anmelde, alleine durch die Informationen, die ihnen andere User wissentlich oder unwissentlich zur Verfügung stellen!

Datenschutzrechtlich ist das äußerst bedenklich! Man stelle sich mal vor die Mails an Steuerberater, Anwalt, Arzt, Behörden, die Affäre oder auch nur an einen guten Freund gelangt damit in fremde Hände und niemand weiß was gespeichert und wie ausgewertet und weitergegeben wird!

Der Betreiber sitzt weit im Ausland und interessiert sich natürlich nicht für deutsches Datenschutzrecht…

Share

5 comments so far

Add Your Comment
  1. Ich weiss, dass die Facebook-Einladungen unheimlich wirken, weil man sich beim besten Willen nicht vorstellen kann, wie Facebook diese präzisen Verknüpfungen erstellen kann.

    Letztendlich ist es aber doch sehr einfach:

    Als Facebook-Mitglied kann man Facebook erlauben, sein E-Mail Adressbuch zu durchsuchen, um anhand der E-Mail Adresse Freunde und Bekannte zu finden. Dazu stellt man entweder seine E-Mail Login-Daten (Hotmail, GMX etc.) zur Verfügung oder man lädt eine Kontakt-Datei hoch.
    Diese Liste mit E-Mail Adressen wird nun innerhalb von Facebook dauerhaft gespeichert und mit deinem Facebook Account verknüpft – unabhängig davon ob Profile mit diesen E-Mail Adressen gefunden wurden oder nicht.

    Registriert sich nun ein neues Mitglied oder wird jemand eingeladen, dessen E-Mail Adresse in dieser E-Mail Liste vorhanden ist, wird die Person, in dessen Adressbuch man steht als Freund vorgeschlagen. Ganz einfach und datenschutzrechtlich eher ein Problem der Person die so frei ist und alle ihr bekannten Adressen an Facebook vermittelt…

  2. Ganz offensichtlich macht Facebook aber noch mehr als nur nur die Kontakte zu durchsuchen: Es durchsucht die Mails des Accounts und analysiert diese und speeichert die Ergebnisse! Anders ist nämlich nicht zu erklären, daß Facebook weiß, daß ich die Anderen Beiden Namen kenne und mit denen Kontakt hatte. Es werden nicht nur mehr Daten als dem Mitglied suggeriert aus dem Account gezogen, es werden auch Daten über Personen gespeichert, die nie etwas mit Facebook zu tun hatten!

    In sofern ist es datenschutzrechtlich schon eine Frechheit, was Facebook da treibt.

  3. Ich fühle mich durch diese Verknüpfung in meiner informationellen Selbstebstimmung eingeschränkt!

    Hat schonmal jemand darüber nachgedacht, zu klagen? Schliesslich hat FB Daten über MICH gesammelt, und ICH habe als Nicht-Nutzer sicher keinen windigen Nutzungsbestimmungen zugestimmt.

  4. War selbst nie auf einer solchen dubiosen Platform wie Facebook angemeldet, bekomme nun aber auch vermehrt Mails mich doch dort zu registrieren. Hinzu kommt eine Liste mit ‘Personen die ich kenne’, die ausnahmslos stimmt und Leute ausweisst, die mir persönlich bekannt sind.

    Wozu habe ich solche Platformen also immer gemieden? Damit ich nun gespammed werde und persönliche Daten von mir durch Dritte öffentlich werden?

    Ich hätte auch ein starkes Interesse an einer Verbandsklage, da ich es eine Frechheit finde, dass dort ohne meine Zustimmung Daten gespeichert werden.

  5. […] hatte ja bereits berichtet, wie man bei facebook mit Daten von Nicht-Mitgliedern umgeht, auch dieses Verhalten empfinde ich als äußerst respektlos, was nunmehr sehr eindrucksvoll […]

You must be logged in to post a comment.