2017
02.24

Der Vorstand des Antispam e.V. erhält hin und wieder Löschforderungen, bei denen man auch mal fünfe grade sein lassen kann. Gelegentlich sind das auch kosmetische Änderungen und Kleinigkeiten, oder das eigentliche Hauptthema des Threads wird durch die Löschung von Nebensächlichkeiten nicht negativ beeinflusst.

Und dann gibt es eben Zeitgenossen, denen reicht man – ohne Not – den kleinen Finger, dann bekommen sie Oberwasser und wollen gleich die ganze Hand. Ein Beispiel hierzu, welches sich jüngst zugetragen hat. Ein Forennutzer veröffentlichte eine Mail:

Sehr geehrte Damen und Herrn,

der offizielle Deutschland-Launch von mietopia ist am 20. Februar. Seien Sie jetzt schon dabei und sichern Sie sich bis 12 Monate kostenlos.

Weitere infos finden Sie auf unsere Webseite

mietopia.de

Vielen Dank und bis bald

M. B.

Wenn Sie keine Emails mehr von uns haben möchten dann schicken Sie uns eine Email mit dem Betreff “austragen” an mail@mietopia.de

Unser Forennutzer dachte sich: es gibt Spam-Tage, da denkt man, dass es nicht mehr schlimmer geht…

– Spamwerbung für ein neues Portal
– Kein rechtsgültiges Impressum in der Mail
– Unerlaubte Nutzung der Mailadresse für Newsletter
– Mailempfänger soll sich “austragen”, obwohl er sich niemals “eingetragen” hat.
Und so ward diese Mail bei uns im Forum veröffentlicht. Themenlink: http://www.antispam-ev.de/forum/show…-Vermietportal

Es dauerte nicht lang, da wurde “mietopia” bei uns vorstellig:

ich habe eine Beschwerde und zwar wir haben gestern mögliche Kontakte im Internet […] gesucht und dennen [sic!] jeweils eine Email geschickt mit der Ankündigung, dass unsere Plattform nächste Woche anfängt. Draufhin hat einer in diesem Forum unsere Email als Spam gemeldet. Was überhaupt nicht stimmt. […]

Das haben wir sehr gerne. Erst den Spam zugeben und dann behaupten, es sei kein Spam.

Zwischenzeitlich hatte man sich auch mit dem Betroffenen des Spams auseinandergesetzt und das Forenmitglied hatte diese E-Mails ebenfalls veröffentlicht, in denen es natürlich um den Spamversand ging – und um die Frage, warum der Forennutzer überhaupt diese Mail bekommen habe. Auch diese Antworten waren interessant und zeigen Spammerlogik: man müsse wegen der E-Mail nicht gleich so aggressiv sein. Jeder versuche sein Bestens, um im Leben Erfolg zu haben.

Nachdem der Forennutzer gegenüber mietopia in einer ausführlichen E-Mail erklärt hatte, wie er zu dem Thema stünde, folgte – immerhin – eine Entschuldigung, allerdings samt Löschforderung: Der Nutzer solle doch das, was er im “Spam-Forum” geschrieben habe, wieder herausnehmen. Denn wenn man via Google nach “mietopia” suche, erscheine der Thread ganz oben.

Auch diese Mails stellte unser Forennutzer hier ein. Der Spammer hat daraufhin brav gegoogelt und einen – seiner Meinung nach – passenden Artikel gefunden, aus dem er zitierte:
Über das Urheberrecht bei öffentlichen Zitaten aus e-Mails
Nun kommen wir zum kleinen Finger: der Antispam e.V. löschte die nebensächliche Kommunikation zwischen dem Forenmitglied und dem Spammer. Für den eigentlichen Inhalt des Forenstrangs – Spam – war diese Kommunikation auch eher nebensächlich.

Die Löschung blieb nicht lange unbemerkt:

schön, dass Sie die veröffentlichen Emails auf […] entfernt haben. Ich habe allerdings die Seite schon ausdruckt und mir liegen alle Unterlagen vor, dass Sie als Portalbertreiber die Emails bewusst gelassen haben, weil Sie in den Emails nur Namen der Absender korrigiert haben in dem Sie M.B geschrieben haben anstatt den vollen Namen. Sie hatte keine Ahnung, dass das illegal ist und haben die Emails auch bewusst gelassen. Sie haben auch vergessen aus Datenschutz die Infos mit whois für unsere andere Domaine […], […], […]…zu entfernen.

Ich bitte Sie dies unverzüglich zu entfernen ansonsten fühlen ich mich gezwungen unsere zuständige Kanzlei zu beauftragen gegen Sie und Herr […] der die Emails veröffentlicht hat vorzugehen.

Womit wir beim Oberwasser und der ganzen Hand wären. Und weil es so schön war, direkt nochmal:

[…]Bitte löschen Sie diesen Beitrag sonst fühle ich mich gezwungen einen Anwalt einzuschalten. Ich glaube Sie sind nicht bewußt was Sie gemacht haben. Sie haben einen Fehler gemacht in dem Sie die Emails und perönlichen Daten veröffentlicht haben. Ich habe die Seite vorher gespeichert und ausgedrückt.

Beide haben wir einen Fehler gemacht und beide könnten wir abgemahnt werden. Ich habe weitere Beiträge in Ihrem Forum eingeschaut und ich glaube Ihnen ist nicht bewusst was Sie als Betreiber für Pflichten haben. Bitte sparen Sie uns beide den Ärger und löschen Sie die Beiträge.[…]

Lieber Spammer, wir wissen sehr genau, was wir dürfen und was nicht. Sie bzw. Ihr Anwalt dürfen sich davon gerne in der News-Rubrik auf unserer Homepage unter https://www.antispam-ev.de/news/ überzeugen.

Wir betreiben seit 1999 ehrlichen Verbraucherschutz. Und lassen uns von Spammern nicht ins Bockshorn jagen.

Article source: http://www.antispam-ev.de/news/index.php?/archives/324-UEber-Loeschungen-und-Forderungen.html

Share

Comments are closed.